ructo…

Nizza (II)

Posted in Politik by Verfasser on 18. 7. 2016

Nach einem Massaker wie in Nizza wird von Politikern, von den Staatsoberhäuptern der ganzen Welt erwartet, daß sie sich dazu äußern. Täten sie es nicht, würde sie von der Presse geteert und gefedert.

Aber muß es wirklich das dumme, immer gleiche Gestammel sein? Merkel beispielsweise, ohnehin selten imstande, auch nur zwei grammatikalisch richtige und inhaltlich stimmige Sätze nacheinander zu sprechen:

An diesem Tage gilt die Solidarität, die Solidarität aller Menschen in Deutschland mit den Freunden in Frankreich, die Solidarität aller hier anwesenden Länder im Kampf gegen den Terrorismus … Deutschland steht im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite Frankreichs, vereint mit vielen, vielen anderen. Ich bin sehr überzeugt, dass trotz aller Schwierigkeiten wir diesen Kampf gewinnen werden.

Was dürfen wir uns darunter vorstellen, wie sieht diese Solidarität in der Praxis aus? Und weiter, wie sieht der Kampf Deutschlands gegen den Terrorismus aus? Ist das, wenn Herr de Maizière beim Kauf einer Prepaid-SIM einen – wo auch immer gefertigten – Ausweis verlangt? Oder wenn er meine Telekommunikationsdaten speichert? Oder kämpft da das Kommando Maas-Kahane, wenn es regierungskritische Bemerkungen als „Haßkommentare“ verfolgt?

Ähnlich sinnfrei ist, solche Attentate als „feige“ zu verurteilen (zuletzt Obama zu Baton Rouge). Gibt es denn auch „mutige Anschläge“? Wie sehen die aus? Und sind die dann nicht ganz so böse? Oder will der wackere Staatsmann mit „feige“ dem – toten – Attentäter wenigstens noch auf’s Grab spucken? Oder Nachahmer abhalten, die dann sagen sollen: „Nee, ich bin ja bereit, mein Leben hinzugeben, aber ‚feige‘ soll mich dann doch keiner nennen, dann laß‘ ich’s eben“?

Es gibt meiner Meinung nach durchaus Alternativen zu diesen blödsinnigen Worthülsen. Die Politiker können ihr Entsetzen und ihre persönliche Trauer bekunden. Punkt.

 

Advertisements
Tagged with: , ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Mia said, on 20. 7. 2016 at 21:21

    Wenn Mörder/Terroristen/Attentäter an Sim-Karten rankommen wollen, kommen sie auch irgendwie dran. Das is alles so sinnlos. Eine auffäligkeit und die gehören rausgeschmissen. Wieviele Kriminelle laufen hier rum, die bereits aufgefallen sind. und sie laufen einfach weiter. lasst sie doch einfach wieder eine tat begehen, mal gucken ob diesmal jemand dabei stirbt. die mit ihrem scheiß multikultiwahn. es gibt nicht umsonst verschiedene traditionen und werte. wenn deutschland erst mal weiter überrannt wird bei dieser masseninvasion, gibt es hier auch kein multi kulti mehr.

    • Verfasser said, on 20. 7. 2016 at 22:22

      Wir haben offenbar zur gleichen Zeit unsere „Das kotzt mich alles so an“-Aufwallung. Laß‘ das mal ja nicht die Kahane lesen…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: