ructo…

Die Rechten sind weg

Posted in Gesellschaft, Medien, Politik by Verfasser on 30. 9. 2016

Seit wann das so ist, müßte einmal untersucht werden. Und daß es so ist, fällt irgendwie kaum auf, man muß schon sehr bewußt zuhören. Es gibt keine „Rechten“ mehr. Konkret: Wann immer in den großen Medien, sei es Fernsehen, Hörfunk oder die gedruckte Presse, von rechten Politikern oder rechten Parteien die Rede ist, heißt es durchweg „Rechtspopulisten“.

Wenn es also nach den Medien geht, gibt es keine rechte Politik mehr, ohne daß sie populistisch wäre. (Für die andere Seite trifft das übrigens nicht zu, wo ist schon von „Linkspopulisten“ die Rede?) Kann das wirklich sein? Kann tatsächlich niemand mehr „normal“ rechts sein?

Offensichtlich jedenfalls nicht in den Köpfen der Redakteure. Entweder die haben dieses konstruierte und politisch widersinnige Dogma dermaßen verinnerlicht, daß sie gar nicht merken, wie sie inzwischen routinemäßig eine historische und legitime politische Haltung von vielleicht sogar der Mehrheit in Deutschland diffamieren. Oder sie betreiben bewußt und vorsätzlich Erziehungsjournalismus. Hämmern das „Rechts ist Nazi“ immer und immer wieder in unsere Köpfe, bis es schließlich „sitzt“.

Beides ist schändlich – aber eine dritte Alternative ist nicht ersichtlich. Und das Skandieren von „Lügenpresse“ ist sicher nur eine unbeholfene, weil nicht treffsichere Reaktion darauf. Aber jammern dürfen die Journalisten nicht darüber, denn im Grunde meint das ja, ganz richtig: „Wir können Euch nicht mehr trauen, Ihr verdreht alles“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: