ructo…

Nein, dies sind nicht „Merkel’s Tote“

Posted in Gesellschaft, Medien, Politik by Verfasser on 21. 12. 2016

Ja, ich bin weiterhin der Ansicht, daß unsere Liebe Angela vom Freundlichen Gesicht im letzten Jahr einen unverzeihlichen (!) Fehler begangen hat, als sie autokratisch geltendes Recht außerkraft setzte und einen unkontrollierbaren Massenansturm von Migrantionswilligen ermöglichte. Aber ich teile nicht die jetzt angesichts „Berlin“ vielfach – auch jenseits der AfD – vorgebrachte Auffassung, der Anschlag sei diesem Fehler zuzurechnen.

Zuerst ist ja nach wie vor unklar, welche Motivation diese Amokfahrt hatte. Daran ändern auch „Life-Blogs“ auf den Webseiten vieler großen Medien sowie pausenlose Sondersendungen auf allen Kanälen nichts. Daher ist es höchst unseriös, bereits einen Zusammenhang zu behaupten (Marcus Pretzell, AfD) beziehungsweise herzustellen (Horst Seehofer, CSU). Und selbst wenn sich das schließlich als ein islamistisches Attentat erweisen sollte: Es gibt und gab auch in Ländern Terroranschläge, die ihre Grenzen streng kontrollieren (etwa 9/11 in den USA) und nicht von sogenannten Flüchtlingen überrannt wurden.

Was umgekehrt nicht heißt, daß es keine Bedrohung für unser Land gäbe. Die ist da und vermutlich gar nicht mehr abzuwenden. Das sind aber nicht vereinzelte Terroranschläge. Sondern es ist die Umformung unserer Gesellschaft als Folge der Preisgabe unserer Kultur und unseres Wertekanons zugunsten einer absurden Toleranzideologie. Was sich da entwickeln wird, ist in seinem ganzen Ausmaß heute noch nicht zu erfassen. Aber Houellebecq’s Roman „Die Unterwerfung“ entwirft ein Szenario, das ich für durchaus wahrscheinlich halte.

Konkret vorherzusagen, weil einfach auszurechnen, ist hingegen der Kollaps unserer Sozialsysteme. Denn die Zuwanderer und ihr Familiennachzug werden – von den ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, die uns aber in den Medien als pars pro toto dargeboten werden – aufgrund mangelnder Qualifikation und, solange die Sozialsysteme noch wirken, fehlender Motivation teils für Generationen auf Alimentierung angewiesen sein. Auch das birgt natürlich sozialen Sprengstoff, denn Verlierer sind die, „die schon länger hier leben“ (Merkel) und ein Berufsleben lang in die Systeme eingezahlt haben.

Das also sind die Gefahren, die uns tatsächlich aufgrund der sogenannten Flüchtlingspolitik unserer Kanzlerine drohen. Und denen wir wohl kaum entkommen können – außer, naja: durch Flucht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: