ructo…

Es ist durchaus etwas passiert!

Posted in Gesellschaft, Medien, Politik by Verfasser on 2. 1. 2017

Seht Ihr – alles im Griff, nichts passiert! So werden die Bürger beruhigt, wenn es um Sylvester 2016/2017 in Köln geht.

Dabei ist durchaus so einiges passiert!

Damit meine ich gar nicht die zwei bislang zur Anzeige gebrachten sexuellen Übergriffe (obwohl eben auch die „passiert“ sind). Damit meine ich nicht, daß die Grüne Vorsitzende Simone Peter sich nicht entblödet, geifernd vor die Kameras zu treten, weil die Polizei in einem Tweet den amtsinternen Begriff „Nafri“ verwendet hat. Was übrigens nicht – pfui, „rassistisch“ – für „Nordafrikaner“ steht, sondern konkret für „nordafrikanische Intensivtäter„, eine zahlenmäßig offenbar bedeutsame Tätergruppe. (Die Polizei verwendet intern zahllose solcher Begriffe, wie beispielsweise „Spusi“ für die Spurensicherung. Wann übrigens wird Frau Peter sich über das diskriminierende Kurzwort „Azubi“ empören?) Damit meine ich nicht, daß die Polizei inzwischen – verbal, disziplinarisch – dafür Prügel bezieht, daß sie uns beschützt, anstatt dafür, daß sie dies auf indirekte Weisung hin unterläßt.

Passiert ist, und gerade darüber sollte sich ein Politiker empören, Frau Peter, daß eine an sich normale öffentliche Sylvesterfeier in einer bundesdeutschen Großstadt mit zweieinhalbtausend Polizisten abgesichert werden mußte! Um eben dann stolz sagen zu können „Seht – Nichts passiert“. Fällt angesichts der ausführlichen Jubel-Berichterstattung in den Medien denn niemandem auf, wie absurd das ist?

Advertisements
Tagged with: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: