ructo…

Erst nachdenken, Schramm, dann lospoltern

Posted in Gesellschaft, Medien, Politik by Verfasser on 9. 1. 2017

Es ist zwar schon nicht mehr so recht aktuell, aber neulich wurde im Radio ein Auftritt des Kabarettisten Georg Schramm übertragen. Darin zog er über die Jugend in Großbritannien her, die nach der Abstimmung zum Brexit diesen beklagte, aber zuvor eben nicht wählen gegangen sei. Schramm wiederholte das nicht oft vorgebrachte Argument, die Alten hätten die Jungen um die Zukunft gebracht beziehungsweise die Jungen diese einfach den Alten überlassen.

Diese Aussage ist so aber in verschiedener Hinsicht problematisch.

Erstens basiert das auf Veröffentlichungen, denen zufolge die 18- bis 24-Jährigen zwar zu 72% gegen den Brexit gestimmt hätten, aber nur zu 36% zur Wahl gegangen wären. Nur sind die 72% ja hochgerechnet aus der Befragung von Wählern, das heißt aus eben jenen 36%. Wir wissen also nicht, wie die übrigen 64% abgestimmt hätten, wären sie auch zur Wahl gegangen. Die einfache Übertragung der Verhältnisse verbietet sich – schließlich gibt es ja offensichtlich Unterschiede, eben in der Motivation, an der Abstimmung teilzunehmen.

Zweitens waren die anfänglichen Veröffentlichungen möglicherweise falsch. Tatsächlich kommen spätere Untersuchen zum Ergebnis, die Wahlbeteiligung der 18- bis 24-Jährigen habe bei 64% gelegen. Hätte Schramm da nicht ein bißchen recherchieren sollen, anstatt Mainstream nachzuplappern? (Wohlgemerkt, das basiert auf Umfragen. Denkbar ist also auch, auch jugendliche Nichtwähler hätten später erklärt, abgestimmt zu haben, nachdem es eben überall die Schelte gab, sie hätten selbst schuld am für sie unbefriedigenden Ergebnis.) Wobei sich dann die Frage stellt: Wenn von den 64% dann 72% für einen Verbleib in der EU stimmten, dann hätten sich ja die anderen Altersgruppen noch deutlich stärker für den Brexit ausgesprochen als bisher angenommen?

Drittens ist es mindestens unklar, ob die Jungen mit einem Brexit tatsächlich „um ihre Zukunft gebracht“ werden. Das kann sich eben erst in vielen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten herausstellen. Und ebenso wie unser Medienmainstream und die beleidigte Politik sollte auch Georg Schramm nicht für sich inanspruch nehmen, das schon heute beurteilen zu können. Er könnte ein wenig kritischer hinsichtlich der offensichtlichen Schadwirkungen der EU sein, um eben nicht pauschal die verbreitete, plumpe Gleichung aufzustellen ‚EU = Zukunft, Nationalstaat = Vergangenheit‘. Es mag doch sein, daß die Alten mit ihrer aus reichlich Lebenserfahrung gewonnenen Einsicht die Jungen vor einem Fehler bewahrt und ihnen die Zukunft eröffnet haben. (Bei Erziehung und Ausbildung wird dieses Prinzip immerhin vorausgesetzt.) Nicht jeder Ältere ist automatisch ein Ewiggestriger.

Aber auch an anderer Stelle hat sich Schramm von der gründlichen intellektuellen Reflexion, für die ich ihn schätzte, entfernt. Er schimpfte zum Beispiel, die Jugend in den südeuropäischen Krisenstaaten würde „unsinnig wählen“. So als sei eine Protestwahl per se „unsinnig“. Da möchte ich ihn fragen: Wenn ich nicht einverstanden bin mit der Art, wie die etablierten Parteien mein Land regieren, wie soll ich das bei einer Wahl zum Ausdruck bringen? Indem ich eben diesen Parteien meine Stimme gebe?

Advertisements
Tagged with: , , ,

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. alphachamber said, on 10. 1. 2017 at 2:02

    Habe diesen Vortrag von Schramm gesehen. Das gleiche dachte ich auch dabei.
    Obwohl Schramm einer der besseren Kabarettisten ist, lebt auch er vom Verkauf oberflächlichen Sophismus um daraus Lacher zu formen.

    • Verfasser said, on 10. 1. 2017 at 23:23

      Ich fand ihn früher (siehe auch: Die Anstalt) superb. Vielleicht hat er sich geändert, vielleicht ich mich.

      • alphachamber said, on 11. 1. 2017 at 2:02

        Die gesamte Szene hat sich geändert: nur noch p/k Dreckschleudern. Aber vielleicht haben WIR uns wirklich geändert und erkennen die Manipulation.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: