ructo…

Den machen wir fertig!

Posted in Medien, Politik by Verfasser on 4. 3. 2017

Ob bei Donald Trump oder hilfsweise seinen Regierungsmitgliedern, ob bei Francois Fillon, Marine Le Pen oder auch Martin Schulz und anderen Spitzenpolitikern (nennen wir sie ‚mal so) – unsere Medien haben eine Mission: Die fieberhafte Suche nach den „Leichen im Keller“.

Selbstredend ist es mindestens unanständig, wenn nicht gesetzeswidrig, daß ein Politiker seinen Verwandten oder Freunden trickreich Geldgeschenke aus den Töpfen der Steuerzahler macht. Oder daß er Erstattungen für gar nicht getätigte Aufwendungen inanspruch nimmt. Oder daß er – für uns hierzulande freilich kein Aufreger – amtliche Mails von seinem privaten Account aus verschickt.

Aber: Das machen die doch alle. Da draußen ist kein Politiker von Rang und Namen (außer vielleicht Angela Merkel, aber hat da überhaupt schon einmal jemand gesucht?), der nicht seine „Leichen im Keller“ hätte. Man denke nur an die Füllhalter-Affaire. Ja, es ist auch Aufgabe der Medien, als „Vierte Gewalt“ im Staat, soetwas an’s Licht zu zerren. Aber zurzeit wirkt das so:

Da ist jetzt einer ganz oben (den wir da noch dazu vielleicht gar nicht haben wollten). Leute, macht auf die Suche, da muß irgendwas sein! Wir brauchen einen Skandal. Und das bringen wir dann, ganz groß. Den machen wir fertig!

Eine sachliche, inhaltliche Auseinandersetzung macht offenbar weit weniger Spaß, befriedigt nicht den Jagdeifer, wenn das Opfer endlich erlegt ist (siehe Wulff). Und bei alledem geht es nur um’s Zahnrad, nicht um’s Getriebe.

Advertisements
Tagged with: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: