ructo…

Wir müssen das doch lernen

Posted in Gesellschaft, Medien by Verfasser on 10. 3. 2017

Eines der vielen subtil manipulativen Stückchen, mit denen uns die Medien jeden Tag ein klein bißchen mehr zum Bessermenschen erziehen wollen. Eine Fingerübung, auf dem Nachrichtenkanal (sic!) des Bayerischen Rundfunks, vergangenen Montag. Ein kurzer Beitrag über Trump’s Mauer.

Zu Wort kamen: „Menschenrechtsaktivisten“ aus den USA, Mexikaner, die „rübermachen“ wollen und welche, die schon drüben sind, eine Nonne, die mexikanische „Flüchtlinge“ betreut (und es empörend fand, daß man die Illegalen wie Illegale behandelt). Aber kein Vertreter der US Behörden, kein Regierungsamtlicher, kein Jurist. Was also bekamen wir da zu hören, als sei es die einzige – einzig mögliche, einzig denkbare – Position?

Es mußte – und sollte – so aussehen, als sei es ganz normal und eine Art Grundrecht, daß Mexikaner in die USA kommen. Und bleiben. Wäre ja noch schöner, wenn ein Staat bestimmt, wen er zu welchen Bedingungen auf sein Hoheitsgebiet läßt. Wo ist eigentlich „mein“ Menschenrechtsaktivist, wenn die Immigration am Kennedy Airport mein knapp befristetes Touristenvisum einfordert?

Advertisements
Tagged with: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: