ructo…

Der verkehrte Lemming

Posted in Exil by Verfasser on 28. 6. 2017

Dies ist mein letzter Beitrag hier. Ich mache zu. Ich habe in bald zehn Jahren (bin selbst überrascht) knapp 1.500 Beiträge geschrieben und noch etwa 400 als unvollendete Entwürfe stehen. In dieser ganzen Zeit ist nichts besser – so wie ich „besser“ verstehe – geworden. Im Gegenteil.

Natürlich kann ich mit diesem Blog, einem unter ‚zig Millionen, auch nichts bewirken. Ich komme am Tag selten auf mehr als 15 Leser. Fünfzehn! Und die sind entweder ohnehin überwiegend meiner Meinung, oder sie haben sich nur verirrt, klicken kopfschüttelnd weiter. Überzeugt habe ich vermutlich: niemanden. Aber warum auch? Vielleicht liege ich ja ganz falsch. Ja, so muß es sein, denn alle machen mit bei dem, was ich falsch finde. Ich bin also der Geisterfahrer. Ich bin der eine verkehrte Lemming.

Ich habe mir ein neues Projekt vorgenommen, das mich aus Deutschland wegführen wird. Es ist nicht mehr lange bis dahin, und ich muß noch sehr viel vorbereiten. Deshalb sind zuletzt hier immer weniger neue Beiträge entstanden. Meine Prioriäten haben sich verschoben. Und so wütend ich immer wieder war (und noch bin) über all‘ das, was in den Artikeln hier zu lesen ist, so sehr freue ich mich jetzt darauf, das hinter mir zu lassen. Aufzuatmen.

Geld abheben und dann auswandern

Posted in Exil, Politik, Wir können nichts dagegen tun by Verfasser on 7. 4. 2017

Der Wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums warnt in einem Gutachten vor einer Beschränkung oder gar Abschaffung des Bargeldes.

Das bedeutet nichts anderes als: Es wird bald so kommen. Erst die Beschränkung, dann der Versuch der Abschaffung des Bargeldes. Wenn die Fachleute etwas ablehnen, dann macht die Regierung das! Daß es hier sogar die „hausinternen“ Fachleute sind, spielt erfahrungsgemäß keine Rolle.

Ich weiß nicht, ob das unter einer anderen Regierung anders wäre. Aber ich weiß, daß es ein guter Grund für meine neue Kategorie „Exil“ in diesem Blog ist. Eine logische Fortsetzung der Kategorie „Wir können nichts dagegen tun“.

Übrigens: Das mit dem „Geld abheben“ solllte schnell passieren. Denn die Banken verständigen sich gerade gr0ßräumig darauf, Gebühren dafür zu berechnen, uns unser Eigentum auszuhändigen.